Accessoires, die Grundlage für den perfekten Look

Accessoires, die Grundlage für den perfekten Look

Schmuck und Accessoires sind unersetzlich für ein gut designtes Outfit. Accessoires setzen Glanzpunkte und runden ein Outfit ab. Wenn sie fehlen, fehlt was. Natürlich, unser Strahlen kommt von innen, aber auch geschickt in Szene gesetzte Accessoires tun ihren Teil dazu.

Hier sind einige Gründe warum ihr auf Accessories nicht verzichten solltet

  • Eine Frau, die sich die Zeit nimmt, ein Outfit zusammenzustellen und das richtige Accessoire zu wählen, sendet eine starke Botschaft aus. Sie zeigt, dass sie sich selbst wertschätzt. Sie ist eine großartige Inspiration für andere Frauen jeden Alters.
  • Nichts lässt strahlender aussehen als eine Halskette und Ohrringe, die Licht und Glanz ins Gesicht bringen. Schmuck kann um Jahre jünger wirken lassen.
  • Accessoires lassen Outfits hochwertiger erscheinen, und bei guter Positionierung lenken sie den Blick über den Körper nach oben, was euch natürlich schlanker aussehen lässt.
  • Accessoires, die eure Farben hervorheben und den persönlichen Stil unterstreichen, machen euch einzigartig. Du würdest damit sogar in einer Uniform herausstechen.
  • Accessoires sind wahre Konversationsöffner. Sie geben Gelegenheiten jemanden anzusprechen oder angesprochen zu werden und Persönlichkeit zu zeigen. Es ist schön zu zeigen: das ist, wer ich bin.

Man kann Accessoires dezent einsetzen, aber jede Diva, egal welchen Stil sie hat, braucht sie, um ihren Look zu kreieren. Doch um das zu erreichen benötigt ihr einen Überblick über eure Schätze. Ich habe hier ein paar einfache Tipps zusammengestellt, die euch helfen, die Schmucksammlung zu ordnen, um dann damit zu spielen und kreativ zu sein.

Accessories sortieren

Ordnung in der Schmuckkiste

  1. Hole alle Schmuckstücke heraus die du hast, egal ob du sie magst oder nicht. Dann gehe alle Teile durch und trenne die absoluten Lieblingsteile von denen, die wenig oder keine Bedeutung für dich haben. Accessoires sind sehr persönlich. Vielleicht liebst du die Lieblingsstücke wegen ihrer Farbe, ihres Designs, wie sie dir stehen oder von wem sie stammen.
  2. Sortiere alle Schmuckstücke aus, welche kaputt sind. Plane ein sie reparieren zu lassen. Einige Teile müssen möglicherweise geändert werden. Zu lange Ketten können dynamischer wirken, wenn sie näher am Gesicht liegen. Perlen können mit neuen farbigen Perlen oder Abstandshaltern neu aufgefädelt und neu gestaltet werden. Zum Beispiel könnte eine Perlenkette, die deine Haar- und Augenfarbe enthält, ein wirklich bedeutendes Stück in der Schmucksammlung werden.
  3. Manche Schmuckstücke sind Klassiker und wir lieben sie für immer. Andere sind möglicherweise veraltet und nehmen nur kostbaren Platz in der Schmuckschatulle ein. Sortiert diese Ladenhüter aus.
  4. Entfernt alle Teile, die nur einen sentimentalen Wert haben - wie die Halskette, die die Kinder oder Enkel in der Schule gemacht haben. Legt diese mit anderen Andenken zusammen, aber nicht dort, wo ihr euren Schmuck aufbewahrt. Dieser Stauraum ist kostbar und sollte nur den aktuellen tragbaren Schmuckstücken vorbehalten sein.
  5. Wenn ihr Schmuck habt, den ihr liebt, aber seit über einem Jahr nicht mehr getragen habt, behaltet diese Stücke in der Schmucksammlung. Modeschmuck kommt in und aus der Mode. Vielleicht wird man in einigen Monaten von etwas inspiriert und dieses ruhende Stück passt plötzlich perfekt.
  6. Wenn alles aussortiert und getrennt ist, gruppiere den Schmuck nach Farbe und Metallen. Falls du beispielsweise viele grüne Stücke hast, trenne sie vom Gold, Silber, den Perlen und Muscheln. Setzt Schmuckschatullen, Tabletts oder Schachteln ein und widmet jeder Farbe oder jedem Metall eine Schatulle. Euer Schmuck sollte gut organisiert und zugänglich sein. Außerdem soll er so aufbewahrt werden, damit er vor Beschädigungen geschützt ist. Landet der gesamte Schmuck in einer Kiste, kann schnell etwas kaputtgehen.

Geht nun eure Schals, Tücher, Taschen, Sonnenbrillen, Strumpfwaren und Gürtel durch. Legt diejenigen beiseite, die ihre liebt oder nützlich findet, und lasst diejenigen los, die keine Schönheit für dich haben. Ausgewaschene Schals werden nichts für ein Diva-Image tun. Auch abgenutzte Gürtel, veraltete oder abgenutzte Taschen oder fusselige Strumpfhosen nicht. Lass sie jetzt gehen - in den Müll oder zu einer Wohltätigkeitsorganisation. Ordne die schönen Teile die über bleiben auf einem Regal, in Schubladen, Körben oder hängend in einem Schrank. Wichtig ist, dass sie gut zu sehen sind und ihr einen guten Überblick behaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Modemacher

Trauen Sie sich an ihre Werke und haben Sie Spaß an Kreativität. Lernen Sie von: Chanel, Lagerfeld, Giorgio Armani, Helmut Lang, Levi Strauss & Co und Vivienne Westwood

Werbeanzeige

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt:
Stoff vor dem Zuschneiden waschen nicht vergessen.