Die Tragejacke

Die Tragejacke

Tragejacke oder Jackenerweiterung: Vor- und Nachteile im Vergleich

Tragejacken Vor- und Nachteile
Photo by Jonathan Smith on Unsplash

Werden Babys im Winter geboren, braucht man als Schwangere ud werdende Mutter entweder eine Umstandsjacke oder eine Jackenerweiterung. Was viele nciht wissen, auch nach der Geburt lässt sich eine passende Jacke auch als Tragejacke verwenden. Für was soll man sich also entscheiden? Sowohl Tragejacke als auch Jackenerweiterung haben ihre Vor- und Nachteile. Welche das sind, wirst Du jetzt erfahren.

Tragejacke

Je nach Tragejacke gibt es unterschiedliche Vorteile. Deshalb hier mal eine Zusammenfassung, was alle Tragejacken gemeinsam haben.

Vorteile

Normale Damen-Jacken passen im späteren Verlauf der Schwangerschaft nicht mehr, da sie zu eng werden. Viele Tragejacken dagegen können bereits in der Schwangerschaft angezogen werden. Dabei hilft ein separater Einsatz, der unkompliziert als Jackenerweiterung hineingezogen wird.

Es gibt aber auch Tragejacken, die mit Reißverschlüssen an der Seite ausgestattet sind. Diese werden nach und nach geöffnet, wenn der Bauch wächst. So lassen sich Tragejacken während der gesamten Schwangerschaft als Umstandsjacke nutzen und komfortabel tragen, da sie genügend Weite bieten. Der wachsende Brustumfang ist ebenfalls unproblematisch. Noch dazu sehen Tragejacken auch optisch ansprechend aus.

Geeigente Tragejacken kann man ohne Einsätze auch wieder zur normalen Jacke umfunktionieren.

Es gibt sowohl Tragejacken aus Sweat-, Fleece- und Softshell-Stoff. So eignen sie sich als Übergangsjacke oder Modell für jedes Wetter. Darüber hinaus werden auch Wintermäntel angeboten. Praktisch ist, dass es nach der Schwangerschaft nicht notwendig ist, eine neue Jacke zu kaufen, wenn sich der Bauch wieder zurückgebildet hat. Das spart zusätzlich Geld ein.

Allgemeine Vorteile:

  • enger Körperkontakt fördert das "Bonding"
  • direktes Gespür, ob Baby friert oder überhitzt
  • als Elternteil hat man die Hände frei
  • man ist unterwegs flexibler als mit Kinderwagen
  • schlafende Babys werden nicht gestört, sondern können am Körper in der Trage weiterschlafen (kein Herausheben aus Kinderwagen o.ä.)
  • die individuelle Designs und Details der Jacken bieten ein modisches, ansprechendes Gesamtbild
  • alle handelsüblichen Tragetücher und Tragehilfen passen unter Tragejacken

Individuelle Vorteile (je nach Marke und Modell):

  • Tragejacken lassen sich individuell einstellen und lange nutzen (sind mit Reißverschlüssen und Einsätzen ausgestattet)
  • Tragemäntel sind lang, sodass sie über den Po hinausgehen und die Füße von großen Babys wie ein Cover abdecken
  • der Jackenschnitt erfüllt alle Ansprüche von Schwangeren und tragenden Müttern
  • durch Trageeinsatz lässt sich die Weite der Jacke verstellen und an Babys Größe anpassen
  • Nackenschutz und Babykapuze befinden sich am Trageeinsatz und können passend verstellt werden
  • es gibt verschiedene Modelle, sodass das Baby auf dem Rücken oder dem Bauch getragen werden kann
  • die Kapuze der Mütter ist einrollbar, um das Baby auf dem Rücken nicht zu belästigen

Der Trageeinsatz erlaubt es, dass die ganzen Vorteile des Baby tragens sich auch im Winter nutzen lassen, da sich das Baby immer nah an der Mutter oder dem Vater befindet und geborgen fühlt.

Auch für Väter gibt es Tragejacken

Moderne Väter tragen ihre Babys ebenfalls, sodass auch sie Tragejacken dazu verwenden können. Sie bieten nahezu dieselben Vorteile wie Tragejacken für Damen. Väter benötigen nur keinen Schwangerschaftseinsatz.

Wenn Zwillinge erwartet werden oder Geschwister da sind

Wenn Zwillinge ankommen oder Geschwister da sind, können mit einer passenden Tragejacke auch zwei Kinder gleichzeitig getragen werden. Es ist lediglich ein weiterer Trageeinsatz notwendig. Transportiert wird ein Kind vorne und das andere auf dem Rücken.

Nachteile

Im Grunde gibt es kaum Nachteile bei einer Tragejacke. Es mag zwar die eine oder andere Kritik geben, doch letztendlich zeigt sich, dass auch diese Punkte Vorteile bieten. Tragejacken verfügen über viele Pluspunkte, so dass sich schon viele werdende Mütter dazu entschlossen haben, diese zu kaufen. Allerdings kosten gute Tragjacken auch etwas mehr als 200 EUR und sind damit ihrem Funktionsumfang entsprechend kostenintensiv.

Tragejacken
tragejacken-baby.de

Jackenerweiterung

Wer sein Baby eher nur hin und wieder tragen möchte und sich keine Tragejacke für die Zeit der Schwangerschaft und danach kaufen möchte, kann sich stattdessen für eine Jackenerweiterung als Lösung entscheiden. Es gibt die Möglichkeit sich einen passenden Baby-Jackeneinsatz zu kaufen oder sogar selbst zu nähen. Passende Nähanleitungen gibt es viele im Internet. Zum Beispiel:

  1. https://schnabelinablog.de/tragejackeneinsatz-tajo-nahanleitung
  2. https://www.mamahoch2.de/2018/10/naehe-dir-eine-jacke-mit-trageeinsatz.html

Vorteile

  • der Kauf einer neuen Jacke entfällt
  • sie können mit nahezu jeder Jacke kombiniert werden
  • die Weite ist nach Bedarf einstellbar
  • Jackenerweiterungen eignen sich für die Schwangerschaft und die Zeit danach
  • je nach Modell können die Erweiterungen auch bei anderen Jacken verwendet werden

Nachteile

Neben den Vorteilen haben Jackenerweiterungen auch Nachteile. So können sie nicht mit allen Jacken genutzt werden, denn es gibt Varianten, die nur mit Reißverschlussjacken harmonieren. Mütter, die Wert auf modische Details legen, wird der Anblick einer Jackenerweiterung nicht gefallen.

Des Weiteren ist keine Kapuze für Babys vorhanden. Bezüglich der Farben gibt es keine große Auswahl, sodass manche Erweiterungen in ihrer Optik nicht auf die Jacke abgestimmt sind.

Es fehlt außerdem der Nackenschutz für den Nachwuchs und bei einem Mantel bleibt der untere Bereich etwas offen, es sei denn, es wird ein Zusatz dort hineingenäht. Abhängig von den Modellen ist es möglich, dass vorhandene Jacken einer Änderung bedürfen. Die Preise für das notwendige Zubehör summieren sich schnell zu einem höheren Betrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Modemacher

Trauen Sie sich an ihre Werke und haben Sie Spaß an Kreativität. Lernen Sie von: Chanel, Lagerfeld, Giorgio Armani, Helmut Lang, Levi Strauss & Co und Vivienne Westwood

Werbeanzeige

Nicht vergessen!

Damit das maßgeschneiderte Kleidungsstück auch nach dem Waschen noch passt:
Stoff vor dem Zuschneiden waschen nicht vergessen.